Zum Hauptinhalt springen

SVP ist gegen Parlament

Ein Arbeitspapier hat das Thema auf den Tisch gebracht: Gemeindeversammlung oder Gemeindeparlament – welches Modell ist für Herzogenbuchsee das richtige? Angetan von der Idee, die schlecht besuchten Gemeindeversammlungen abzuschaffen und stattdessen ein Parlament einzusetzen, zeigt sich die örtliche SP (wir berichteten). Eine andere Meinung vertritt hingegen die SVP. Sie «plädiert dafür, die Gemeindeversammlung nach wie vor beizubehalten», teilt die Partei in einem Communiqué mit. Heute zählt Herzogenbuchsee rund 6700 Einwohner. Was in Sachen Bevölkerungswachstum kommen werde, sei offen, so die SVP. Noch aber hätten die Bürger an der Gemeindeversammlung die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Fragen und Erläuterungen zu den Vorlagen könnten an der Gemeindeversammlung direkt platziert und Abänderungsanträge gestellt werden. Diese Tatsachen gewichte die SVP höher als die möglichen Vorteile eines Gemeindeparlaments.pd/khl>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch