Zum Hauptinhalt springen

Tessiner Dorf Bosco Gurin erhält Preis

Das deutschsprachige

Über 20 Projekte haben sich für den Preis 2010 der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) beworben. Gewonnen hat den Wettbewerb das Tessiner Projekt «Walserdorf Bosco Gurin». Die Preissumme von 10000 Franken wird von den Gemeinden Saanen BE und St.Moritz GR zur Verfügung gestellt. Das Tessiner Dorf hat in den letzten Jahren in eine sanfte touristische Entwicklung investiert. Unter anderem wurde eine alte Pension wiedereröffnet und eine Bierbrauerei gebaut. Die Einwohner von Bosco Gurin haben über die Zeit hinweg ihre Sprache bewahren können, sodass die Einheimischen noch heute ihren speziellen deutschen Dialekt sprechen (Ggurijnartitsch). nb/sda >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch