Zum Hauptinhalt springen

Thun sucht Yakins Nachfolger

SpitzmarkeLead

FussballSeit gestern befindet sich der FC Thun auf Trainersuche. Bis im Sommer muss Murat Yakin ersetzt werden, der sich für zwei Jahre beim FC Luzern verpflichtete. «Es ist schade. Yakin brachte uns mit seiner Kompetenz und seinem Charisma sehr viel Erfolg», sagt Thuns Präsident Markus Stähli. Yakin begründete seinen Entscheid unter anderem damit, dass er die Gelegenheit nutzen wolle, noch einmal mit seinem jüngeren Bruder Hakan zusammenzuarbeiten, der als Spielmacher beim FCL unter Vertrag steht. Gleichzeitig sieht Yakin den Wechsel nach Luzern als weiteren Schritt in seiner Trainerkarriere an. «Ich habe den Eindruck, meine Aufgabe in Thun ist erfüllt. Ich bin bereit für eine neue Herausforderung», sagt er im Interview.awwSeite 19>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch