Zum Hauptinhalt springen

Thun U21 siegt 1:0

Eine Woche bevor sich

Manchmal fehlen bei der Hauptprobe die Protagonisten. Die Vereine, deren Farben, das Stadion, der Speaker – alles war, wie es am kommenden Samstag sein wird. Bloss die grossen Stars fehlten. Eine Woche vor der Super-League-Partie zwischen Thun und Zürich standen sich deren U21-Teams gegenüber. Dabei siegten die Berner. Und zwar mit 1:0. Sandro Christen schoss den Treffer; Fabio Donato hatte vorbereitet. Mitreissend war die Partie nicht. Irgendwie erinnerte sie einen an die Weltmeisterschaften in Südafrika. Taktik ging über Kunst, Torraumszenen waren rar, allenfalls Ansätze gefielen. Den Zürchern wünschte man einen Zehner, der scheinbar nicht mehr gebraucht wird. Die Thuner hätten Flügelspieler benötigt, für die es in Rüdiger Böhms System mit Rhombus-Mittelfeld aber keinen Platz gab. So wurde der Ball zirkuliert, ohne dabei in den Strafraum zu geraten. Gerade der Gast war harmlos. Konnte er eine Aktion abschliessen, schoss er weit drüber. Der 1:0-Sieg war verdient. ahw>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch