Zum Hauptinhalt springen

798'000 Franken für die Umwelt

CO2 senken sowie den Verbrauch an Erdgas und Erdöl reduzieren: Die Schulanlage Neufeld und die Siedlung Neufeld werden an einen Wärmeverbund angeschlossen. Der Stadtrat winkte den Kredit über 798'000 Franken durch.

Die Schulanlage Neufeld: Sie, wie auch die Siedlung Neufeld, wird künftig an den Wärmeverbund Neufeld angeschlossen. Der Stadtrat hat die nötigen Kredite über insgesamt 798'000 Franken einstimmig genehmigt.
Die Schulanlage Neufeld: Sie, wie auch die Siedlung Neufeld, wird künftig an den Wärmeverbund Neufeld angeschlossen. Der Stadtrat hat die nötigen Kredite über insgesamt 798'000 Franken einstimmig genehmigt.
Patric Spahni

Mit dem Neubau des Migros-Zentrums Oberland hat sich im Neufeld eine neue Energiequelle für andere Liegenschaften eröffnet: Über die neue Zentrale des Wärmeverbundes Neufeld werden bis jetzt die Migros wie auch die Wohnüberbauung Globalbau versorgt. Nun werden künftig ebenso die Schulanlage Neufeld und die Siedlung Neufeld an diese Zentrale angeschlossen. Der Stadtrat hat gestern Abend die entsprechenden Kredite genehmigt: 368'000 Franken für den Anschluss der Schulanlage und 430'000 Franken für denjenigen der Siedlung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.