Zum Hauptinhalt springen

600-Jahr-Jubiläum von Adelboden

Von Waldmenschen und adligem Boden: Der Dorfarchivar Christian Bärtschi kennt Adelboden seit Kindsbeinen. Ein Gespräch mit dem Autor über das Dorf zwischen Tradition und Tourismus, das sein 600-Jahr-Jubiläum feiert.

Das Dorf Adelboden im Jahr 1925: Dominierend sind die grossen Hotelbauten für den aufkommenden Tourismus, daneben existieren noch grosse freie Landwirtschaftsflächen.
Das Dorf Adelboden im Jahr 1925: Dominierend sind die grossen Hotelbauten für den aufkommenden Tourismus, daneben existieren noch grosse freie Landwirtschaftsflächen.
zvg

Sie haben ein Buch über Adelboden geschrieben und betreuen das Dorfarchiv der Gemeinde. Sie wohnen aber seit Ihrem 16. Lebensjahr in Bern… Christian Bärtschi: Nach Schulabschluss bin ich nach Bern gezogen, um Lehrer zu werden. Wohnsitz habe ich später nie in Adelboden bezogen, allerdings besitze ich dort noch immer ein kleines Weidhaus im Gebiet des Chuenisbärglis, das einst meinen Eltern gehörte. Ich bewohne es, wenn ich in Adelboden arbeite oder mit meiner Familie dort Ferien verbringe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.