Zum Hauptinhalt springen

9,6 Millionen für Hochwasserschutz

Für 9,6 Millionen Franken will der Wasserbauverband Chisebach in Herbligen, Oppligen und Kiesen den Hochwasserschutz am Chisebach verbessern. Noch läuft die öffentliche Auflage.

Solche Bilder soll es in Kiesen künftig nicht mehr geben. Im August 2005 mussten sich die Anwohner der Bahnhofstrasse mit notdürftig errichteten Barrikaden gegen den überlaufenden Chisebach schützen.
Solche Bilder soll es in Kiesen künftig nicht mehr geben. Im August 2005 mussten sich die Anwohner der Bahnhofstrasse mit notdürftig errichteten Barrikaden gegen den überlaufenden Chisebach schützen.
Marco Zysset

Zuletzt war es im August 2005, als der Chisebach in Kiesen über die Ufer trat; die Brücke an der Gemeindegrenze zu Oppligen wurde so stark beschädigt, dass sie ersetzt werden musste. Hans Schäfer, Geschäftsführer des Wasserbauverbandes Chisebach, sagt: «Die neue Brücke wurde bereits so gebaut, dass sie den aktuellen Standards und Auflagen genügt.» Will heissen: Unter der Brücke müssen bei einem Unwetter bis zu 28'000 Liter Wasser hindurchfliessen können – pro Sekunde!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.