Zum Hauptinhalt springen

Begeisternde Sprünge rund ums Seil

Am Samstag fand in Steffisburg die 7.Schweizer Meisterschaft des Rope-Skippings statt. Die Springer und Springerinnen lieferten den Zuschauer ein buntes Spektakel.

Auch wenns manchmal hoch hinaus geht, ist es beim Rope-Skipping wichtig, die Bodenhaftung nicht zu verlieren.
Auch wenns manchmal hoch hinaus geht, ist es beim Rope-Skipping wichtig, die Bodenhaftung nicht zu verlieren.
Manuel Lopez
Rope-Skipping ist nicht nur Seilspringen, sondern beinhaltet auch viele Elemente des Bodenturnens.
Rope-Skipping ist nicht nur Seilspringen, sondern beinhaltet auch viele Elemente des Bodenturnens.
Manuel Lopez
...Two Footed Frog.
...Two Footed Frog.
Manuel Lopez
1 / 11

Bereits früh am Morgen trudelten die ersten Springer und Springerinnen in der Musterplatzhalle ein. Die Springfreudigen waren aus der ganzen Schweiz angereist, um an der 7.Schweizer Meisterschaft im Rope-Skipping teilzunehmen.

Nach den Speed-Wettkämpfen vom Vormittag, bildeten die Freestyle-Wettkämpfe einen ersten Höhepunkt in Sachen Artistik. Die Springerinnen und Springer verschiedenen Alters präsentierten während 45 bis 75 Sekunden eine Freestyle-Darbietung. Schnell wurde klar, dass Rope-Skipping weit über das gewöhnliche Seilspringen hinausgeht: «Viele Leute wissen nicht, das Rope-Skipping mehr ist als nur gewöhnliches Hüpfen», erklärt Céline Etter, die selber neun Jahre aktiv gesprungen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.