Zum Hauptinhalt springen

Bergbahn hat keinen Plan B

Die Stimmbürger wollen keinen ÖV-Anschluss an die Silleren-Talstation. Der Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Adelboden AG Emanuel Aellig bedauert den Entscheid.

Benjamin Fischer
Die Fussgängerbrücke über den Allenbach zur Silleren-Station (links die Kabinen der Dorfbahn).
Die Fussgängerbrücke über den Allenbach zur Silleren-Station (links die Kabinen der Dorfbahn).
Hans Rudolf Schneider

Das Adelbodner Stimmvolk hat am Sonntag mit 56,9 Prozent Nein-Stimmen klar gegen einen Anschluss der Silleren-Talstation an den öffentlichen Verkehr entschieden. ÖV-Reisende werden somit vorerst weiterhin bei der Haltestelle Mineralquelle aussteigen und die letzten 125 Meter zur Talstation zu Fuss bewältigen – zum Ärger der Bergbahnen Adelboden AG. «Die Enttäuschung ist sicher gross. Das Projekt wäre für uns wichtig gewesen», sagte der Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Adelboden AG Emanuel Aellig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen