Zum Hauptinhalt springen

«Das ist kein Spinner-Projekt»

Beim Brienzer Rothorn tut sich was: Die Bergbahnen Sörenberg ersetzen die Gondelbahn und bauen auf dem Gipfel ein Restaurant. Unterhalb des Rothorns, in Schönbüel, soll gleich ein 170 Millionen teures Resort entstehen.

Die Erlebniswelt «Mountain Star» soll in Schönbüel für 170 Millionen Franken realisiert werden. Erreichbar wäre sie mit drei Gondelbahnen (blaue Linien). Und von Sörenberg aus soll eine neue Gondelbahn auf das Brienzer Rothorn gebaut werden (rote Linie).
Die Erlebniswelt «Mountain Star» soll in Schönbüel für 170 Millionen Franken realisiert werden. Erreichbar wäre sie mit drei Gondelbahnen (blaue Linien). Und von Sörenberg aus soll eine neue Gondelbahn auf das Brienzer Rothorn gebaut werden (rote Linie).
Google Earth/BOM

Gleich neben dem Freilichtmuseum Ballenberg in Hofstetten bei Brienz soll sich in naher Zukunft die Talstation einer Pendelbahn befinden. In Kabinen würden von dort Gäste über den Sattel des Wylerhorns nach Schönbüel zum «Mountain Star» befördert. Das Projekt ist die Vision von Paul Niederberger, Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsident der privaten Aktiengesellschaft Panoramawelt Lungern–Schönbüel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.