Zum Hauptinhalt springen

Defektes Elektrogerät löste Grossbrand in Oberdiessbach aus

Die Ermittlungen zum Grossbrand in Oberdiessbach im März diesen Jahres sind abgeschlossen. Auslöser war ein technischer Defekt an einem Elektrogerät.

Solange die Brandursache nicht geklärt ist, muss mit der Aufräumarbeit zugewartet werden.
Solange die Brandursache nicht geklärt ist, muss mit der Aufräumarbeit zugewartet werden.
Patric Spahni
Ein Bild der Zerstörung: Die Gewerbehalle an der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach  ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt.
Ein Bild der Zerstörung: Die Gewerbehalle an der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt.
Patric Spahni
Peter Senn, Leserreporter
1 / 23

Am 15. März 2013 brannten in Oberdiessbach eine Schreinerei sowie eine Lagerhalle komplett aus. Wie die Kantonspolizei Bern am Mittwoch mitteilt, sind die Ermittlungen zur Ursache des Feuers mittlerweile abgeschlossen. Ausgelöst wurde der Brand durch einen technischen Defekt eines Elektrogerätes. Durch die massive Zerstörung sei dieser laut Angaben der Polizei jedoch nicht mehr exakt zurückzuverfolgen.

Brandstiftung kann als Ursache ausgeschlossen werden. Bei dem Grossbrand wurde eine Person verletzt und über 30 weitere mussten vorübergehend evakuiert werden. Insgesamt standen 213 Angehörige der Feuerwehren Konolfingen, Oberdiessbach und Linden sowie der Löschzug der BLS im Einsatz. Auch vier Ambulanzteams und das Careteam waren vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Millionen Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch