Zum Hauptinhalt springen

Eine Kuhglocke geht auf Reisen

Diese Woche kämpfen die weltbesten Beachvolleyballspielerinnen und -spieler wieder um die begehrten Kuhglocken. Diese schweizerischen Trophäen werden in Uetendorf in Handarbeit hergestellt und dann in die Welt hinausgetragen.

«Ich bewahre meine Glocken auf der Toilette auf, wo all meine Trophäen stehen», sagte Philip Dalhausser, Gewinner der WM-Gold-Kuhglocke und der Silber-Glocke 2010 und 2011 auf Nachfrage der Organisatoren. Die Glocken anderer Gewinner haben es bis in die Häuser der ganzen Verwandtschaft oder in die Sammlung der Mutter geschafft. Zu finden sind sie in ganz Europa, Amerika, China oder Brasilien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.