Zum Hauptinhalt springen

Einmalige Qualität der Stuckarbeiten im Kanton

Im Festsaal des Schlosses Spiez werden Stuckaturen restauriert, die zu den frühesten und schönsten der Schweiz gehören.

Walter Ochsner restauriert die 400-jährigen Stuckaturen des Festsaals im Schloss. Besonders viele und tiefe Risse gab es in der Geschichte vom verlorenen Sohn, weil sich an dieser Seite des Saals der Boden gesenkt hat.
Walter Ochsner restauriert die 400-jährigen Stuckaturen des Festsaals im Schloss. Besonders viele und tiefe Risse gab es in der Geschichte vom verlorenen Sohn, weil sich an dieser Seite des Saals der Boden gesenkt hat.
Sibylle Hunziker

«Figuren, die dermassen weit hervortreten und zum Teil fast frei stehen, sind für Stuckreliefs selten», sagt Walter Ochsner, während er den Mundschenk im Bild vom Gelage des «Verlorenen Sohns» sorgfältig mit Mörtel hintergiesst und den Riss, den die Figur fast von der Wand getrennt hat, mit einem Modelliereisen ausstreicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.