Zum Hauptinhalt springen

Elektrobrand in einem Schulheim

Am Freitagabend brach in der Küche des Schulheims Schönfels in Lauterbrunnen ein Elektrobrand aus. Die Bewohner mussten das Haus vorübergehend verlassen. Verletzt wurde niemand.

Am Freitag, 17. Oktober 2008, um 23.00 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern eine Meldung ein, wonach in der Küche des Schulheims Schönfels in Lauterbrunnen eine starke Rauchentwicklung festgestellt worden war. Als die Feuerwehr Lauterbrunnen vor Ort eintraf, hatte die Rauchentwicklung bereits nachgelassen. Die 15 Bewohnerinnen und Bewohner mussten das Haus vorübergehend verlassen. Verletzt wurde niemand.

Die Abklärungen der Kantonspolizei Bern haben ergeben, dass die Ursache des Elektrobrandes technischer Natur war. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch