Zum Hauptinhalt springen

(Extra)terrestrische Berner Rap-Power

Ab ins Universum von Boys on Pills und Webba: Sie sorgen am Samstag im El Camino für eine geballte Ladung Berner Rap-Power.

Hoppla, was ist denn da mit einem Teil der Berner Hip-Hop-Elite geschehen? Die Boys on Pills um Rapper Baze präsentieren sich in raumfahrtanzugähnlicher Aufmachung, ihr Kumpel Webba lässt sich als extraterrestrisch anmutender intergalaktischer Kämpfer ablichten. Klar doch: Boys on Pills und Webba bringen ihr ganz eigenes Universum mit ins Thuner El Camino, wo sie am Samstag gemeinsam ein Konzert geben.

Frecher Sound, clevere Textzeilen

Ein Blatt namen die Boys on Pills nie vor den Mund. Mal kommen sie provokativ und heftig daher, mal glänzen sie mit ebenso cleveren wie nachdenklich stimmenden Textzeilen à la «Zwüsche Läbe u Tod gits e Wärbepouse». Diese findet sich im Song «Wenn i läb, wenn i stirb» auf dem brandneuen Album «Nacht». Musikalisch lassen sich die Boys on Pills – Jonny Bunko alias Elwont und Dr.Broccoli, besser bekannt als Baze, mit DJ Kermit und Jan Stehle – kaum einordnen: Ist es Techno-Grime? Oder etwa souliger Electro-Hop? Oder gar Acid-Rap? Egal: Die Thunerinnen und Thuner können diese unerhörte Mischung im El Camino selber «erhören» – und zwar noch vor der offiziellen Plattentaufe am 31.März im Dachstock in Bern.

Auswärtsspiel in Thun

«Uswärts» heisst das aktuelle Album des Berner Rappers Webba, das er beim Auswärtsspiel in Thun mit im Gepäck hat. Dominierten auf dem Debüt «Daheim?» noch warme, soulige Klänge, so wirkt die neue CD kälter, technoider, und die gewitzten Texte, die sich locker um Aufbruchstimmung drehen, werden mit deutlich mehr Druck dargeboten.

So stehen Boys on Pills und Webba trotz ausserirdischer Aufmachung für ein ganz und gar irdisches Konzertvergnügen.

TT/mik, pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch