Zum Hauptinhalt springen

FC Thun: Die Jubelfeier ist geplant

Sollte der FC Thun den Aufstieg in die Super-League schaffen, lädt der Gemeinderat zu einem Empfang auf den Rathausplatz: Entweder morgen oder am Pfingstmontag – je nachdem, wann die Thuner aufsteigen.

Falls die Thuner aufsteigen, werden sie auf dem Rathausplatz empfangen.
Falls die Thuner aufsteigen, werden sie auf dem Rathausplatz empfangen.
Keystone

Überraschend schnell ist für den FC Thun der Wiederaufstieg in die Super-League in Reichweite gerückt. «Der Thuner Gemeinderat hofft natürlich auf den Erfolg und hat bereits einem Empfang der Mannschaft auf dem Rathausplatz vorbereitet», teilt die Stadtregierung mit. Entsprechend den beiden Varianten des möglichen Aufstiegs sind zwei Daten dafür reserviert: Morgen Samstag oder am Pfingstmontag, 24. Mai. Variante A kommt zum Zug, wenn der FC Thun morgen auswärts gegen Gossau gewinnt (Spielbeginn um 17.30 Uhr) und gleichzeitig Lugano das Spiel gegen Vaduz verliert. Variante B gilt, wenn Thun morgen weniger Punkte als Lugano macht, aber am Pfingstmontag um 16 Uhr die Barrage gegen den Zweitletzten der Superleague, Aarau oder Bellinzona, gewinnt.

? Variante A: Morgen Samstag um 23.30 Uhr: Die Cars der Mannschaft und der Fans treffen auf dem Rathausplatz ein. In kurzen Ansprachen werden Gäste und Gastgeber an einem öffentlichen Empfang ihrer Freude Ausdruck geben. Etwa um Mitternacht erhalten die Mannschaft, das Kader und die Vereinsleitung des FC Thun sowie weitere Sportvertreter im Rathaus einen Siegestropfen. Das Restaurant Krone und weitere Gastronomiebetriebe am Rathausplatz werden bis 3.30 Uhr Getränke und Verpflegung anbieten. Achtung: Da auf einer Bühne bis gegen 22.30 Uhr Darbietungen des gleichzeitig laufenden Gauklerfestivals zu sehen sind, werden die Fans aus der Region gebeten, nicht vor 22.30 Uhr auf den Rathausplatz zu kommen (vgl. Artikel «Gaukler übernehmen Stadt» auf dieser Seite).

? Variante B: Am Pfingstmontag, 24. Mai um 20.30 Uhr, mit demselben Ablauf wie morgen, aber ohne spezielle Verlängerung der Restaurationszeit, die lediglich bis 23.30 Uhr dauern wird.

TT/pd/heh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch