Zum Hauptinhalt springen

Gläubiger streiten sich um Bären

Der Gasthof Bären im Dorf Heimenschwand kommt vorerst nicht unter den Hammer. Die betreibungsrechtliche Steigerung der Liegenschaft wurde ausgesetzt.

Objekt des Streits: Die Zukunft des Gasthofs Bären ist nach dem Aussetzen der Versteigerung weiterhin ungewiss.
Objekt des Streits: Die Zukunft des Gasthofs Bären ist nach dem Aussetzen der Versteigerung weiterhin ungewiss.
Stefan Kammermann

Eigentlich sollte der Gasthof Bären mitten im Dorf Heimenschwand am 8. Oktober auf der Dienststelle Thun des Betreibungsamts Oberland unter den Hammer kommen. Doch es bleibt weiter unklar, wie es mit dem stattlichen Gebäude weitergeht. Die Versteigerung wurde ausgesetzt. Nach Auskunft des zuständigen Betreibungsamtes wurde das Lastenverzeichnis angefochten. Dies sei in diesem Fall möglich, weil es sich um eine betreibungsrechtliche und nicht um eine konkursrechtliche Verwertung handle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.