Zum Hauptinhalt springen

Grünes Licht für «Hofstatt»

Sämtliche Einsprachen gegen die Überbauung des Zeughausareals konnten bereinigt werden. Im August soll mit dem Abbruch der rund 70-jährigen Gebäude begonnen werden.

Neun Einzelpersonen aus der Nachbarschaft des Mattner Zeughausareals wehrten sich Anfang diesen Jahres mit Einsprachen gegen die geplante Überbauung des ehemaligen Zeughausareals Matten.

Das Projekt «Hofstatt» der Unterseener Architekturfirma L2A Lengacher Althaus AG sieht zwischen der Wychelstrasse und der Jungfraublickallee 95 Wohnungen in sechs Häusern vor: mit 1200 Quadratmetern Gewerbefläche, 1000 Quadratmetern Spielfläche für Kinder, 135 Parkplätzen und 301 Veloabstellplätzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.