Zum Hauptinhalt springen

Gymnasiast durchleuchtet die Börse

Gymnasiast André Kummer beschäftigt sich mit der Frage, wie der Swiss Market Index (SMI) durchschaubarer wird und mit welchen Mitteln er geschlagen werden kann. Für seine Arbeit erhielt er grosse Anerkennung.

Unternehmungslustig und vielseitig interessiert, so beschreibt sich der bald 19-jährige André Kummer aus Seftigen. Mit dem Prädikat «sehr gut» am nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht (SJF) erhofft sich der Gymnasiast bessere Chancen für eine Arbeitsstelle: «Ich bewerbe mich für Teilzeitstellen bei Banken und Versicherungen.» Ab September studiert er Volkswirtschaft an der Universität Freiburg. «Dass der Unterricht zweisprachig angeboten wird, ist ein Pluspunkt für mich.» Mindestens 40 Prozent des Studiums müssen in französischer Sprache absolviert werden, um ein anerkanntes Sprachdiplom zu erwerben.

«Wie schlage ich den SMI? – Investitionsansätze auf dem Prüfstand» betitelte André Kummer seine Arbeit für die Stiftung Schweizer Jugend forscht. Auf die Frage, warum sich ein junger Mann für die Börse und die Wirtschaft im Allgemeinen interessiert, antwortet er lächelnd: «Mein Lehrer ist schuld daran.» Dieser hatte ihm empfohlen, eine Studienwoche zum Thema «Handel und Börse» in Zürich zu besuchen. Die wertvollen Einblicke, die er dabei erhielt, haben ihm viele Facetten der heutigen Finanzwelt aufgezeigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.