Zum Hauptinhalt springen

Harte Musik, exotisches Essen und viel Spass

Neben der Musik hat das Greenfield Festival noch einiges mehr zu bieten. Ein Rundgang über das Festgelände.

Dämmerung am ersten Festivaltag in Interlaken.
Dämmerung am ersten Festivaltag in Interlaken.
Manuel Lopez
Um Mitternacht spielte Rammstein, einer der lang ersehnten Headliner.
Um Mitternacht spielte Rammstein, einer der lang ersehnten Headliner.
Manuel Lopez
Manuel Lopez
1 / 45

Die Anreise ans Greenfield selbst ist ein Erlebnis. Im Extrazug ist die Vorfreude bei den zahlreichen meist jüngeren Reisenden zu spüren. Aus kleinen Boxen, die an ihre Belastungsgrenze gebracht werden, dröhnt harte Musik. Diese wird immer wieder vom Zischen einer geöffnet werdenden Bierdose durchbrochen. Schwer beladen aber gut gelaunt und aufgedreht, steigen die Festivalbesucher in Interlaken-Ost aus. Von dort gehts per Shuttlebus oder zu Fuss zum Flugplatz. Aber nicht ohne vorher die im Zug ausgedünnte Bierreserve aufzufrischen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.