Zum Hauptinhalt springen

Herbstausstellung OHA öffnet ihre Türen

Am Freitag öffnet in Thun die Oberländische Herbstausstellung (OHA) ihre Türen. Unter dem Motto «OHA erfrischt» wird es eisig zu- und hergehen. Mit 260 Ausstellern, Tiergala und 35 Tonnen Gefrorenem.

Der Chef fröstelt in der «Eisstadt», dem Highlight der diesjährigen Ausstellung: Gerhard Engemann.
Der Chef fröstelt in der «Eisstadt», dem Highlight der diesjährigen Ausstellung: Gerhard Engemann.
Patric Spahni

«Die diesjährige OHA lässt niemanden kühl», sagt OHA-Geschäftsführer Gerhard Engemann. Dies ist ein Wortspiel, kühl wird es bestimmt. Zumindest in der Sonderschau. Unter dem Motto «OHA erfrischt» ist heuer eine «Eiswelt» die Hauptattraktion der Oberländer Herbstmesse. Sie wird im Untergeschoss der Halle 1 auf rund 250 Quadratmetern installiert. Aus 35 Tonnen Eis entsteht dort eine Stadt, die sich an der Architektur der Stadt Thun orientiert. Gebaut wird die künstliche «Eiswelt» vom holländischen Skulpturenkünstler Jeroen van de Vlag und seinem Team.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.