Zum Hauptinhalt springen

Im alten Buffet gehen bald die Lichter aus

Befindet sich das beliebte Bahnhofbuffet in Spiez, eines der letzten im Land, auf dem Abstellgleis? Nach einer viermonatigen Umbauphase will die BLS am 1.Juli wieder ein bedientes Restaurant eröffnen.

Noch bis Ende Februar brennen hier die Lichter: Das Bahnhofbuffet Spiez wird ab März umgebaut und dann am 1. Juli neu eröffnet.
Noch bis Ende Februar brennen hier die Lichter: Das Bahnhofbuffet Spiez wird ab März umgebaut und dann am 1. Juli neu eröffnet.
Jürg Spielmann

Die Situation ist einigermassen abstrus: Machen landauf, landab Gastronomiebetriebe dicht, weil ihnen die Wirtschaftlichkeit abgeht, wird Ende Februar in Spiez ein «sehr gut laufendes» Lokal (so Wirt Ripon Barua) die Türen schliessen.

Es ist nicht irgendein Betrieb, nein, es ist das Bahnhofbuffet. Seit Jahrzehnten gehört dieses zum Bahnknoten Spiez wie der trutzige Bergfried zum örtlichen Schloss. «Spiez hatte immer ein Bahnhofbuffet, Spiez wird immer ein Bahnhofbuffet brauchen», ist eine langjährige Servicemitarbeiterin überzeugt. Seit 1983 wirkt Branka Drca, mit kürzeren Unterbrüchen, in einem der letzten klassischen Buffets im Land (siehe Kasten). «Insgesamt mindestens 25 Jahre.» Sie arbeitet für den bereits sechsten Pächter – trotz der Wechsel blieben ihre Dienste und ihre Erfahrung immerzu gefragt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.