Zum Hauptinhalt springen

Im Keller rollen wieder die Kugeln

Am Wochenende hatten der Freie Keglerverband Berner Oberland und der Kegelklub Sporting Heimberg Grund zum Feiern: Das neue moderne Kegelsportzentrum im «Rössli» öffnete seine Türen.

Das Rössli in Heimberg wird derzeit umgebaut. Die Kegelanlage im Untergeschoss ist fertig, die Wohnungen und Zimmer in den oberen Stockwerken sind noch im Umbau.
Das Rössli in Heimberg wird derzeit umgebaut. Die Kegelanlage im Untergeschoss ist fertig, die Wohnungen und Zimmer in den oberen Stockwerken sind noch im Umbau.
Marco Zysset

«Alle meinten, das sei doch nicht machbar», blickte Ueli Stucki zurück. «Aber wir haben es gemacht und geschafft.» Am Samstag eröffnete der Präsident des Freien Keglerverbandes Berner Oberland (FKVBO), zugleich Mitglied des ansässigen Kegelklubs Sporting Heimberg, das neue Kegelsportzentrum im Rössli-Gebäude an der Dornhalde. Innerhalb von zwei Monaten hat die Familie Stucki mithilfe von Handwerkern das ursprüngliche Kegellokal in ein modernes Kegelsportzentrum umgestaltet.

Die vier Kegelbahnen befinden sich nebeneinander in einem hellen Raum, der genug Platz für Wettkämpfe und zum geselligen Verweilen bietet. Die Bar, ein stilvoll gestaltetes Restaurant sowie eine Lounge mit bequemen Sesseln vervollständigen das Lokal. Für die Gaumenfreuden sorgt der Küchenchef Beat Messerli.

Das Kegelsportzentrum trage zum guten Image des Kegelsports bei. «Kegeln ist mehr als Stumpen rauchen und Bier trinken», betonte Ueli Stucki. «Der Präzisionssport erfordert technisches Know-how und Geschick. Er verdient eine Zukunft.»

Bereit für Meisterschaft

Viele Besucher weihten am Samstag die vier Bahnen ein, die mit neuen Kugeln ausgestattet worden sind. Eingefleischte Kegelsportler instruierten die Nichtkegler. «Alle Gäste sind willkommen in unserem Kegelsportzentrum», ermunterte Ernst Schmied, Präsident des Kegelklubs Sporting Heimberg. «Mit oder ohne Lizenz. Je mehr Besucher, desto grösser die Chance, neue Mitglieder zu gewinnen.»

Das Zentrum ist ein Geschenk zum 20.Geburtstag des Sporting Heimberg; Ernst Schmied und Ueli Stucki gründeten den Kegelklub am 18.November 1991 im Rössli. «Für die Schweizer Meisterschaften 2011 und 2012 in Heimberg sind wir jedenfalls eingerichtet», freute sich Ernst Schmied. Diese dauern von Sonntag, 28.August, bis Samstag, 15.Oktober.

Ein Meilenstein

Das Kegelsportzentrum in Heimberg bilde einen Meilenstein in der Geschichte des regionalen Kegelsports, waren sich Jürg Soltermann und Mario Schmid einig, Präsident und EDV-Verantwortlicher der Schweizerischen Freien Keglervereinigung (SFKV). «Für den enormen Einsatz und die finanzielle Investition verdient die Familie Stucki unseren Dank und grosse Hochachtung.»

Das neue Kegelsportzentrum ist Teil des laufenden Umbaus des gesamten Rössli-Areals. Dabei werden das Parterre und der erste Stock mit dem grossen Saal die grössten Veränderungen erfahren (wir haben berichtet). Im Saal wird ein Zwischenboden eingezogen, sodass Wohnungen und Studios eingebaut werden können. Vorgesehen sind fünf Zweizimmerwohnungen und acht Studios. Die neuen Wohnungen und Studios kommen zu den 15 ehemaligen Hotelzimmern hinzu, die bereits heute fix vermietet sind.

Insgesamt rechnet Ueli Stucki mit Investitionen von mehr als zwei Millionen Franken. Hinzu kommt die Sanierung und Modernisierung der Zimmer im zweiten Obergeschoss.

Infos zum Kegelsport: Ueli Stucki, Heimberg, 033 437'12'16, ueli.stucki@fivis.ch, http://www.keglerverband-oberland.ch/

TT/pd/maz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch