Zum Hauptinhalt springen

Infos über den Grindelwalder Gletschersee

Die Bevölkerung wird heute in Grindelwald und morgen in Matten über die Gefahren rund um den Gletschersee informiert.

Heute Montagabend um 20 Uhr findet im Kongresssaal von Grindelwald eine Informationsveranstaltung zum Gletschersee statt. Die kantonalen und regionalen Behörden erklären den interessierten Bürgern, welche baulichen Massnahmen zur Eindämmung der zunehmenden Gefahren vom Unteren Grindelwaldgletscher her zur Debatte stehen. Auch wird aufgezeigt, welche Gefahren im schlimmsten Fall eines Hochwassers lauern und wie gross das Schadenpotenzial ist.

Am Orientierungsanlass nehmen teil: Hans Rudolf Keusen (Geologe), Markus Wyss (Kreisoberingenieur), Nils Hählen (Wasserbauingenieur) und Regierungsstatthalter Walter Dietrich. Als kommunaler Vertreter wird Gemeindepräsident Emanuel Schläppi?anwesend sein.

Da ein?künftiges Hochwasserszenario bei auslaufendem?Gletschersee auch für das Bödeli Auswirkungen haben könnte, findet morgen Dienstag, ebenfalls um 20 Uhr, die gleiche Orientierung auch im Kirchgemeindehaus von Matten statt. Daran teilnehmen wird neben den oben erwähnten Referenten auch Gemeindepräsident Andres Grossniklaus.

Der Zutritt zu beiden Veranstaltungen ist öffentlich und kostenlos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch