Zum Hauptinhalt springen

Interlaken sagt Ja zu einer Million Franken Defizit

Über eine Million Franken Defizit, aber keine Steuererhöhung: Der Grosse Gemeinderat (GGR) Interlaken hat am Dienstagabend dem Budget 2011 überaus deutlich zugestimmt. Das letzte Wort hat Ende November das Stimmvolk.

Blick auf Interlaken.
Blick auf Interlaken.
Ursula Roth

Obwohl die gestrige GGR-Sitzung im Kunsthaus Interlaken mit nur fünf Traktanden ungewöhnlich leicht befrachtet war, dauerte sie trotzdem eineinhalb Stunden. Hauptthema war der Voranschlag für das nächste Jahr, der bei unveränderter Steueranlage von 1,77 mit einem Verlust der Gemeinde von 1,17 Millionen und einem Gewinn der Industriellen Betriebe Interlaken (IBI) von 185'000 Franken rechnet. Mit 28 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung fiel der Entscheid des Parlamentes (das in einem Jahr neu gewählt wird) klar aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.