Zum Hauptinhalt springen

Interlaken: Sitzverteilung bleibt gleich

Im siebenköpfigen Interlakner Gemeinderat bleiben die Kräfteverhältnisse nach den Wahlen vom Sonntag gleich. Die SP sicherte sich ihre drei Sitze, die SVP und die FDP kamen erneut auf je zwei Sitze.

Auch Gemeindepräsident Urs Graf bleibt.
Auch Gemeindepräsident Urs Graf bleibt.
Alex Karlen

Von der SP wurden Gemeindepräsident Urs Graf (bisher), Sabina Stör Büschlen (bisher) und Kaspar Boss (neu) in die Interlakner Exekutive gewählt, wie die Gemeindeschreiberei mitteilte. Von der FDP schafften die beiden Bisherigen Philippe Ritschard und Hans Rudolf Burkhard die Wiederwahl.

Zwei neue Gesichter stellt die SVP in der Interlakner Exekutive: Von dieser Partei wurden Manuela Lanker und Peter Michel gewählt. Nicht mehr zur Wiederwahl standen René Bettoli und Daniel Beutler (beide SVP) sowie Johanna Stähli (SP).

Die Stimmbeteiligung betrug 47 Prozent, wie die Gemeindeschreiberei weiter mitteilte. Für den Gemeinderat kandidierten lediglich die SP, die SVP und die FDP. Die Amtsdauer der neuen Legislatur beträgt ausnahmsweise und einmalig fünf Jahre.

Für das Gemeindepräsidium ging einzig ein Wahlvorschlag für Urs Graf ein. Der bisherige Gemeindepräsident wurde somit in stiller Wahl in seinem Amt bestätigt.

Kaum Veränderungen gab es im Grossen Gemeinderat, der 30 Mitglieder zählt. SVP und SP erzielten erneut je 9 Sitze. Die FDP verlor einen Sitz auf neu 6 Sitze. Die Grünen gewannen einen Sitz dazu (neu: 3 Sitze). EVP und EDU, die gemeinsam in einer Liste antraten, kamen unverändert auf 3 Sitze.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch