Zum Hauptinhalt springen

Jakabhegyi-Vadasz Babér siegte

In Frutigen wurden die Prüfungen für Begleit- und Sanitätshunde-Teams abgelegt. Schweizer Meisterin Theres Jans siegte klar.

Jakabhegyi-Vadasz Babér ist ein Hund der Rasse Magyar Vizsla – und er bewies seine Klasse einmal mehr. Aber davon später.

An der Herbstprüfung des Vereins Hundesport Frutigland legten Hunde und ihre Führer Prüfungen als Begleit- und Sanitätshunde-Teams ab. Es gab dabei grosse Unterschiede zu verzeichnen. Ein Teilnehmer sagte: «Ich habe heute viel gelernt.» Und eine Hundeführerin meinte selbstkritisch: «Ich habe die Fehler gemacht, nicht mein Hund.» Prüfungsleiter Thomas Wittwer relativierte: «Meist liegt der Fehler beim Führer, es gibt aber auch Hunde, die sich für den Sport nicht eignen. Und vor allem braucht es Übung.»

Für viele Teams (Hundeführer und Hund) stellt die Prüfung BH1 den Einstieg in den Hundesport dar. Bei der Prüfung I siegte Melanie Leiggener aus Brig mit dem Mischling Inouk. Die Prüfung II entschied Mélanie Baillods aus Kandersteg mit ihrem Deutschen Schäferhund Ghana vom Hexensturm für sich.

Meisterliche Leistung

Die Unterschiede beim Ausbildungsniveau waren auch bei der Sanitätshundeprüfung recht beträchtlich. Der Hund muss korrekt bei Fuss laufen, «Sitz!» und «Platz!» auf Distanz ausführen, verschiedene Gegenstände apportieren und zudem einige Meter kriechen.

Schweizer Meisterin Theres Jans aus Menziken absolvierte den Parcours der höchsten Klasse (San III) für die Personensuche im Wald hervorragend. Sie schickte ihren Hund der Rasse Magyar Vizsla zum Suchen aus. Beim ersten Pfiff kehrte das Tier mit Namen Jakabhegyi-Vadasz Babér um und wurde direkt in die andere Richtung des 120 Meter breiten und bis zu 400 Meter langen Waldreviers geschickt. Der Vierbeiner suchte den ganzen Parcours selbstständig und zielgerichtet ab: Die drei versteckten Personen und den Rucksack fand er auf Anhieb und legte dabei etwa eine Strecke von 2,5 Kilometern zurück.

Das Team schöpfte die vorgeschriebenen 30 Minuten nicht aus, sammelte in der dreiteiligen Prüfung hohe Punktzahlen und lag in der Gesamtpunktzahl von 300 nur 8 Punkte unter dem Maximum. Mit den 292 Punkten feierte es einen überlegenen Sieg.

Gratis schnuppern

Bei Hundesport Frutigland findet von März bis November jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr ein Gruppentraining statt. Anfänger können gratis schnuppern. Im Vereinslokal, der Hundehütte an der Engstligen beim Schlachthaus der Frutigland Fleisch AG, finden gesellige Anlässe statt. Und die Mitglieder können mit ihrem Hund an Kursen und bei der Sport-, Plausch- oder Rettungsgruppe arbeiten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch