Zum Hauptinhalt springen

Kanton sagt «Ja, aber» zum Schneesportzentrum

Das Rennen um den Zuschlag für ein nationales Schneesportzentrum in Grindelwald geht weiter. Der Gemeindepräsident ist von der Kandidatur überzeugt, und der Kanton unterstützt das Vorhaben.

Ein junger Schneesportler auf dem Skilift Oberjoch. Im Falle eines Zuschlags würde Grindelwald zu einer Aus- und Weiterbildungsstätte für den Nachwuchs.
Ein junger Schneesportler auf dem Skilift Oberjoch. Im Falle eines Zuschlags würde Grindelwald zu einer Aus- und Weiterbildungsstätte für den Nachwuchs.
Fritz Lehmann

Das nationale Schneesportzentrum war auch ein Thema in der Fragestunde des Grossen Rates. Peter Flück (FDP) aus Unterseen wollte vom Regierungsrat unter anderem wissen, ob der Kanton bereit sei, im Falle eines Zuschlags die notwendigen Infrastrukturvorhaben über die Neue Regionalpolitik mitzufinanzieren. Die Antwort lautete «Ja, aber»: «Ob und in welchem Umfang eine Förderung möglich ist, lässt sich erst aufgrund eines konkreten Vorhabens beurteilen.» Flück wollte weiter wissen, ob es andere Beitragsmöglichkeiten zur Unterstützung gäbe. Wieder hiess es Ja: Für die beitragsberechtigten Sportanlageteile eines nationalen Schneesportzentrums könne beim Sportfonds des Kantons ein Beitragsgesuch eingereicht werden, ausgeschlossen davon seien aber Unterkünfte und Restaurationsbetriebe. Der Kanton setze sich zudem auf politischer Ebene bereits für die Kandidatur Grindelwalds ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.