Zum Hauptinhalt springen

KWO mit effizienterem Pumpspeichern dank ABB-Technik

Dank Leistungselektronik der ABB können die KWO das Pumpkraftwerk Grimsel 2 effizienter betreiben. Dort wurde für 22 Millionen Franken der weltweit grösste Antriebsstromrichter für eine Hydroanlage eingebaut.

Investitionen in die Pumpspeicherung sind im Moment nicht in Mode. So sistierte etwa die Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) das Projekt Grimsel 3. Nun hat das Oberhasler Unternehmen aber 22 Millionen Franken in die Hand genommen, um die Effizienz des Kraftwerks Grimsel 2 zu steigern.

Gemeinsam mit der ABB haben die KWO den weltweit leistungsstärksten Frequenzumrichter für einen Pumpspeicherantrieb in Betrieb genommen. Im Grimsel 2 wird Wasser aus dem Oberaarsee über Turbinen in den 400 Meter tiefer liegenden Grimselsee geleitet. Dessen Wasser kann mit überschüssiger Netzenergie wieder hochgepumpt werden. Bisher konnte der Pumpbetrieb nur durch das Zuschalten von bis zu vier Pumpen gesteuert werden. Hier kommt der neue ABB-Frequenzumrichter ins Spiel. Dieser reguliert die Drehzahl einer Pumpe und damit die Leistung im Pumpbetrieb flexibel je nach zur Verfügung stehender Pumpenergie. Weiter kann die Pumpe rasch gestartet und wieder gestoppt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.