Zum Hauptinhalt springen

Lanz ist schon so gut wie gewählt

In einem Jahr wird die Regierung neu gewählt. Schon jetzt ist klar: Thuns Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP) tritt wieder an. Und er gilt dabei als so gut wie wiedergewählt: Denn ein ernsthafter Gegenkandidat ist nicht in Sicht.

Stadtpräsident Raphael Lanz posierte 2011 bei seinem Amtsantritt vor dem Schloss Thun: Bereits ein Jahr vor den nächsten Wahlen gibt er nun seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit bekannt.
Stadtpräsident Raphael Lanz posierte 2011 bei seinem Amtsantritt vor dem Schloss Thun: Bereits ein Jahr vor den nächsten Wahlen gibt er nun seine Kandidatur für eine zweite Amtszeit bekannt.
Patric Spahni

Am 30. November 2014 werden in Thun das Stadtpräsidium, der Gemeinderat und der Stadtrat neu gewählt. Auf Anfrage sagt der amtierende Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP): «Ja, ich trete wieder an und will die eingeschlagene Richtung fortsetzen. In Thun ist noch vieles möglich, und ich freue mich auf die weiteren Herausforderungen.» Nach drei Jahren im Amt ziehe er eine positive Bilanz. Der Gemeinderat sei ein «gut funktionierendes Team» und habe in der laufenden Legislatur bereits einiges erreicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.