Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Motorradlenker bei Überholmanöver verletzt

Am Sonntagnachmittag haben sich in Gadmen und Feldmoos, Gemeinde Innertkirchen, auf der Sustenstrasse drei Unfälle mit Motorrädern ereignet. Fünf Personen mussten ins Spital gebracht werden. Die Strasse war für mehrere Stunden gesperrt.

Am Sonntag kurz vor 12.30 Uhr, ereignete sich oberhalb Obermad ein Verkehrsunfall.Ein in Richtung Sustenpass fahrender Motorradlenker stürzte bei einem Überholmanöver in einer Rechtskurve und prallte in der Folge in ein korrekt talwärts fahrendes Auto. Dabei wurde der 21-jährige Töfffahrer verletzt, wie die Kantonspolizei am Sonntagnachmittag mitteilte. Der Mann musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die beiden Insassen des Autos wurden mit der Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Für die Dauer der Unfallarbeiten musste die Sustenstrasse phasenweise gesperrt werden. Im daraus resultierenden Kolonnenverkehr ereignete sich um 13.45 Uhr oberhalb der Unfallstelle ein zweiter Unfall. Dabei bremste eine talwärts fahrende Motorradlenkerin aus noch zu klärenden Gründen stark ab und stürzte. Die 37-Jährige musste ebenfalls verletzt mit der Rega ins Spital gebracht werden.

Gegen 15.50 Uhr wurde der Kantonspolizei Bern ein dritter Unfall gemeldet. Im Bereich Bäregg kollidierten bei einem Überholmanöver ein Auto und ein Motorrad seitlich. Der 50-jährige Motorradlenker stürzte in der Folge eine Böschung hinunter und zog sich Verletzungen zu. Nach der Bergung unter Mithilfe eines zufällig anwesenden Bergführers wurde der Mann von der Rega ins Spital geflogen. Der Lenker des Autos blieb unverletzt.

Nebst den Einsatzkräften von Polizei, Rega und Ambulanz stand ausserdem die Feuerwehr innert dem Kirchet im Einsatz, dies für die Bergungsarbeiten sowie der Bindung von ausgelaufener Fahrzeugflüssigkeit und der Regelung des Verkehrs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch