Zum Hauptinhalt springen

Mietabzocke: Die Eigentümerin ist inexistent

News zur versuchten Mieterabzocke: Die angebliche Wohnungseigentümerin ist inexistent. Die Polizei bekundet derweil Mühe, gegen Internetbetrüger vorzugehen.

Mit einer Masche versuchte man eine Sigriswilerin zu betrügen.
Mit einer Masche versuchte man eine Sigriswilerin zu betrügen.
Colourbox.com

Sie heisse Caroline Burgi, sei italienische Forscherin und weile derzeit in ihrer Heimatstadt Rom. Deshalb müsse die Inserentin eine Kaution auf ein Internetkonto überwiesen, damit die Schlüssel zur Wohnungsbesichtigung per Kurier geschickt werden können: Mit dieser Masche wollten Abzocker die Sigriswilerin Franziska Saurer über den Tisch ziehen. Die 22-Jährige war auf der Suche nach einer Wohnung in Thun und meldete sich auf ein Inserat auf Immoscout24. Wie sich nun herausgestellt hat, ist der Verwaltungsgesellschaft der Liegenschaft an der Waisenhausstrasse 3, der Privera AG, keine Caroline Burgi bekannt. «Bei uns ist und war nie eine Person mit diesem Namen registriert», sagte Mediensprecher Thomas Graf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.