Zum Hauptinhalt springen

Mit dem «Strämu» startet die Freibad-Saison

Am Freitag eröffnet das Strandbad die Saison. Die Stadt hat in der Winterpause die Wasseraufbereitung und die Alarmanlage saniert. Aber auch die Rutschbahn und die Liegefläche vergrössert.

Alles bereit: Chefbadmeister Jean-Pierre von Gunten vor der neuen Technik für die Wasseraufbereitung in einem Zwischentrakt im Thuner Strandbad – im Hintergrund ein Wasserbecken mit «Affenfelsen» (rechts) und ein Teil der grossen Liegewiese.
Alles bereit: Chefbadmeister Jean-Pierre von Gunten vor der neuen Technik für die Wasseraufbereitung in einem Zwischentrakt im Thuner Strandbad – im Hintergrund ein Wasserbecken mit «Affenfelsen» (rechts) und ein Teil der grossen Liegewiese.
Patric Spahni

Das Thuner Strandbad ist für die am Freitag startende Saison betriebsbereit. Selbst das Wetter und die Wassertemperatur (23 Grad) stimmen. «Wir sind für ein sicheres und unbeschwertes Badevergnügen gerüstet», stellte an der gestrigen Medienkonferenz Gemeinderätin Ursula Haller strahlend fest. Der grösste Brocken der 550'000 Franken für Investitionen ist nicht sichtbar. Sichtbares Die Badegäste wirds aber freuen, dass «ds Füdli» auf der grünen Rutschbahn nicht mehr wehtut und die Badehose keinen Riss mehr bekommt – die Bahn ist aufgefrischt und saniert worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.