Zum Hauptinhalt springen

Nach wie vor keine Spur der drei vermissten Bergsteiger

Am Eiger und am Jungfraujoch werden seit zwei Wochen und länger drei Bergsteiger vermisst. Nach wie vor gibt es kein Lebenszeichen von den verschollenen Alpinisten.

Am Eiger und auf dem Jungfraujoch werden immer noch drei Bergsteiger vermisst.
Am Eiger und auf dem Jungfraujoch werden immer noch drei Bergsteiger vermisst.
Hans Rudolf Schneider

Seit dem 15.Juli wird am Eiger ein 24-jähriger Österreicher vermisst. Eine mehrtägige intensive Suchaktion durch Bergrettungsspezialisten und die Kantonspolizei war vergeblich. Die Suche wurde nach fünf Tagen eingestellt. Bis heute konnte nichts Neues über den Mann in Erfahrung gebracht werden.

Seit dem 27.Juli werden ausserdem zwei Zürcher Alpinisten im Alter von 32 und 35 Jahren vermisst. Diese beiden sind an diesem Tag frühmorgens mit der Jungfraubahn zum Jungfraujoch hinaufgefahren. Von dort dürften sie über die Normalroute via Rottalsattel zur Jungfrau aufgestiegen sein. Es ist aber nicht auszuschliessen, dass sie stattdessen den Südwestgrat des Mönchs in Angriff genommen haben. Auch hier blieb eine grosse Suchaktion erfolglos. Die Suche wurde am 2. August eingestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.