Zum Hauptinhalt springen

Neue Unterführung bald fertig

In den nächsten Tagen wird die neue Velo- und Fussgängerunterführung «Straubhaar» für den Verkehr freigegeben. Trotz Verzögerungen beim Bau können auf Weihnachten hin die neu erstellten Anlagen benutzt werden.

Wird provisorisch eröffnet: Die Velo- und Fussgängerunterführung am Westbahnhof.
Wird provisorisch eröffnet: Die Velo- und Fussgängerunterführung am Westbahnhof.
Peter Wenger

«Wir sind im Grossen und Ganzen auf Kurs, mindestes so, dass die Fahrgäste die Anlagen benutzen können, auch wenn der Finish noch zum Teil fehlt», stellt Ruedi Hofmann, verantwortlicher Bauleiter bei der BLS fest. Der Westbahnhof sieht noch wie eine grossflächige Baustelle aus. An jeder Ecke sind Bagger und Planiermaschinen im Einsatz. Die Zeit drängt, die Wetteraussichten versprechen einen Wintereinbruch. Der Baufahrplan war sicher knapp berechnet. Doch die Anlagen kommen, wenn auch zum Teil noch provisorisch, in den nächsten Tagen in Betrieb.

Velopark Aaregg

Der Aareggplatz und die Einfahrt in die Fabrikstrasse sind bis auf kleine Anschlussarbeiten – elastische Fugen müssen noch verbaut werden – erstellt. Die neu überdachte Veloparkanlage wird rege genutzt. Anders sieht es bei der Fabrikstrasse auf der südlichen Seite aus. Hier muss bis in den Frühling mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, an Belagsarbeiten kann im Winter nicht gedacht werden. Die vorgesehenen Parkplätze werden jedoch bis in einer Woche provisorisch fertiggestellt.

Die Personenlifte auf Perron 1 und 2 sind in Betrieb, in der Unterführung selber fehlt es noch am Finish, für die Malerarbeiten ist es im Winter zu kalt. Ähnlich verhält es sich bei der Verlängerung des Perrondachs beim Gleis 1. Auch hier ist man mit Schlussarbeiten beschäftigt. Vorübergehend werden die Veloständer unter dem neuen Perrondach aufgestellt, so dass die Fahrräder vor Schnee und Regen geschützt sind. Der definitive Bodenbelag wird je nach Witterung erst nach der Festtagspause verlegt.

Unterführung bereit

Die Velo- und Fussgängerunterführung im südlichsten Teil der Bahnhofanlage wird vor Weihnachten für den Verkehr freigegeben. Doch hier fehlen noch die definitiven Weganschlüsse, welche auf der westlichen Seite durch die Gemeinde und im Osten durch die BLS zu erstellen sind. Jürg Etter, Bauvorsteher der Gemeinde Interlaken, rechnet damit, dass diese Arbeiten im Frühjahr ausgeführt werden können. Der Termin, die Unterführung bis Ende November fertiggestellt zu haben, war wohl etwas zu optimistisch.

Die Perronverlängerung gegen Süden hin ist bis auf den abschliessenden Plattenbelag ebenfalls für die Fahrgäste betriebsbereit. «Auch wenn der ganze Bahnhof noch wie eine Baustelle aussieht und die hoch gesteckten Ziele nicht bis ins Detail eingehalten werden konnten, so sollten die zum Teil witterungsbedingten Verzögerungen auf den Abschlusstermin im Frühling keine Auswirkungen haben,» ist sich Ruedi Hofmann sicher. Spätesten im Frühjahr 2010 kann mit einer feierlichen Einweihung der gesamten Anlage gerechnet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch