Zum Hauptinhalt springen

Oberdiessbach steht unter Schock

Das Ausmass der Zerstörung ist gewaltig: Nach dem Grossbrand vom Freitagabend liegt eine grosse Industriehalle mitten im Dorf von Oberdiessbach in Schutt und Asche. Der betroffene Mieter fürchtet nun um seine Existenz.

Solange die Brandursache nicht geklärt ist, muss mit der Aufräumarbeit zugewartet werden.
Solange die Brandursache nicht geklärt ist, muss mit der Aufräumarbeit zugewartet werden.
Patric Spahni
Ein Bild der Zerstörung: Die Gewerbehalle an der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach  ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt.
Ein Bild der Zerstörung: Die Gewerbehalle an der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt.
Patric Spahni
Peter Senn, Leserreporter
1 / 23

«Ganz Oberdiessbach steht unter Schock», sagt ein Mann, blickt durch das Absperrgitter hindurch auf das Areal und schüttelt immer wieder ungläubig den Kopf. Das Gelände an der Burgdorfstrasse, welches die Polizei zur Sperrzone erklärt hat, erinnert zwei Tage nach dem Inferno an eine Kriegsszenerie und passt so gar nicht in das beschauliche Dorf am Eingang zum Emmental: Der gewaltige Brand vom Freitagabend hat die mehrstöckige verwinkelte Halle, in welcher mehrere Gewerbebetriebe eingemietet waren, dem Erdboden gleichgemacht. Nur einzelne Pfeiler ragen noch aus den Trümmerhaufen hervor, hie und da sind die Gerippe einiger Fahrzeuge erkennbar, die wie Spielzeugautos aufeinandergestapelt sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.