Zum Hauptinhalt springen

Peter Flück soll Präsident des Ballenbergs werden

Grossrat Peter Flück soll der neue Präsident des Stiftungsrates des Freilichtmuseums Ballenberg werden. Die Wahl soll am 5. Mai stattfinden. Dann befindet der Stiftungsrat auch über die neuen Statuten.

Das Freilichtmuseum Ballenberg ist wieder offen. Am 5. Mai entscheidet der Stiftungsrat über neue Statuten und einen neuen Präsidenten.
Das Freilichtmuseum Ballenberg ist wieder offen. Am 5. Mai entscheidet der Stiftungsrat über neue Statuten und einen neuen Präsidenten.
Fritz Lehmann
«Mir liegt der Ballenberg am Herzen. Er ist eine wichtige Institution für die Schweiz und vor allem für die Region.»Peter Flück, designierter Stiftungsratspräsident.
«Mir liegt der Ballenberg am Herzen. Er ist eine wichtige Institution für die Schweiz und vor allem für die Region.»Peter Flück, designierter Stiftungsratspräsident.
Fritz Lehmann
1 / 2

«Der Vorstand hat sich nach eingehender Prüfung einstimmig für Grossrat Peter Flück (FDP) entschieden. Dieser wird nun dem Stiftungsrat zur Wahl als Präsident vorgeschlagen», schreibt der Vorstand des Stiftungsrates Freilichtmuseum Ballenberg in einer Medienmitteilung von gestern.

Flück sei seit 2001 im Stiftungsrat des Freilichtmuseums und Vizepräsident des Vereins Landschaftstheater Ballenberg. «Er kennt die Institution und ist politisch in der Region sowie im Kanton sehr gut vernetzt», heisst es in der Mitteilung. «Als Präsident der Regionalkonferenz Oberland-Ost hat er die Kulturstrategie des Kantons umgesetzt und sich dabei stark für die kulturellen Institutionen eingesetzt.» In Gesprächen mit dieser Zeitung hat der bisherige Stiftungsratspräsident Yves Christen stets betont, dass sein Nachfolger aus der Region kommen solle. Eine Vorgabe, die der in Unterseen wohnhafte Brienzer Flück erfüllt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.