Zum Hauptinhalt springen

Polizei stoppt Raser auf der Passstrasse

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Guttannen ist am Dienstag ein Auto mit 140 km/h statt der erlaubten 80 km/h gemessen worden. Beim Lenker handelte es sich um einen 33- jährigen Touristen.

Die Grimselpassstrasse ist bei Schnellfahrern beliebt (Archivbild).
Die Grimselpassstrasse ist bei Schnellfahrern beliebt (Archivbild).
Bruno Petroni

Am Dienstag führte die Polizei in Guttannen mittels Lasergerät eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde kurz vor 16 Uhr auf Höhe «Tschingelmaad »ein Auto gemessen, das mit 140 statt den erlaubten 80 Stundenkilometern in Richtung Grimselpass brauste.

Der Fahrer konnte noch vor Orte angehalten werden. Wie dies Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt, handelt es sich beim Lenker um einen 33-jährigen Touristen mit Wohnsitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Im Mietauto unterwegs

Dieser wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen betreffend Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen. Das Fahrzeug, ein Mietauto, wurde beschlagnahmt und geht nun an die berechtigte Firma zurück.

Ein weiterer ausländischer Autolenker, der unmittelbar hinter dem beschuldigten Fahrzeuglenker folgte und ebenfalls zu schnell unterwegs war, musste ein Bussen- und Kostendepositum hinterlegen.

(pkb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch