Zum Hauptinhalt springen

Rekord: 62'000 am Lauberhorn

An allen drei Lauberhornrenntagen gab es neue Zuschauerrekorde: 18'000 an der Super-Kombi, 35'000 an der Abfahrt und 9000 am Slalom, insgesamt also 62'000. Das sind 4000 über dem bisherigen Rekord (2010). Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz.

Rekordansturm in Wengen auf die Züge der Wengernalpbahn (WAB). Wartezeiten waren nicht zu vermeiden.
Rekordansturm in Wengen auf die Züge der Wengernalpbahn (WAB). Wartezeiten waren nicht zu vermeiden.
Ueli Flück

«Wir hatten super Wetter und trotz den schwierigen Temperaturbedingungen absolut korrekte Rennpisten, die faire Rennen erlaubten», schaut OK-Präsident Viktor Gertsch zufrieden auf die drei Lauberhornrenntage zurück. «Am Sonntag standen die zurzeit besten Slalomfahrer der Welt auf dem Podest, was beweist, dass die Piste trotz der Wärme der Beanspruchung standgehalten hat», stellt Gertsch fest. Die Rekordzuschauermenge habe sicher auch zu Rekordumsätzen geführt, glaubt der OK-Präsident und liefert ein Beispiel: «Am Girmschbiel wurden am Samstag 200 Kilo Käse zu über 6000 Racletteportionen geschmolzen.» Und dann hustet er noch einen persönlichen Rekord: «I ha über 60 Hueschtetäffelleni tschurgged.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.