Zum Hauptinhalt springen

River-Rafting-Unfall auf der Lütschine

Am Montagnachmittag ereignete sich bei Wilderswil ein Riverrafting-Unfall. Ein ausländischer Tourist musste verletzt mit einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen werden.

Die Helfer bergen einen der Verletzten aus der Lütschine.
Die Helfer bergen einen der Verletzten aus der Lütschine.
Leser-Reporter: Kurt Brüllhardt

Gegen 14 Uhr ging gestern bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein: Riverrafting-Unfall auf der Vereinigten Lütschine bei Wilderswil. Wie sich herausstellte, waren dreizehn Touristen mit zwei Guides verteilt auf zwei Boote unterhalb des sogenannten Dangelstutz zwischen Wilderswil und Zweilütschinen zu einer Riverrafting-Tour gestartet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.