Sanierung der Ländte kommt in Fahrt

Einigen

Bis auf die Finanzierung hat der Verein Schiffländte Einigen alle Hürden gemeistert. Wenn die nötigen Gelder bis zum Herbst eingeholt werden können, steht einer Sanierung

Die Ländte Einigen wird – wie hier im letzten November – nur noch zu Übungszwecken angelaufen. Dies könnte sich bald ändern, soll die Station doch zu Beginn nächsten Jahres saniert werden.

Die Ländte Einigen wird – wie hier im letzten November – nur noch zu Übungszwecken angelaufen. Dies könnte sich bald ändern, soll die Station doch zu Beginn nächsten Jahres saniert werden.

(Bild: zvg)

Bruno Petroni

«Wir sind auf Kurs – und sehr zuversichtlich»: Peter Aebersold ist Präsident des vor 13 Monaten gegründeten Vereins Schiffländte Einigen. Er freut sich der stark wachsenden Anzahl Mitglieder: Der Verein zählt momentan deren 113. Er freut sich auch darüber, dass das Sanierungsprojekt für die Schiffsstation Einigen jetzt so richtig Fahrt aufnimmt und in Zusammenarbeit mit der BLS Schifffahrt Berner Oberland eine Projektgruppe eingesetzt werden kann. Mit dem pensionierten Wasserbauprofi Hans Linder haben die Initianten zudem ein Mitglied in ihren Reihen, welches mit seiner Erfahrung ehrenamtlich arbeitet und für den Verein von unschätzbarem Wert ist; denn der Verein nimmt die Instandstellung der Ländte selber vor. Wie der Verein in seiner Medienmitteilung schreibt, hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) die Ländte «geprüft und freigegeben. Das Baugesuch an das BAV wurde bereits eingereicht.»

Geldsuche auf Hochtouren

Was jetzt vor allem noch fehlt, sind die finanziellen Mittel, um die 85-jährige Schiffländte wieder instand zu stellen und künftig wieder für den Fahrplan der Schifffahrt Thunersee und für Charterfahrten attraktiv zu machen. Der Verein hat bisher über 44000 Franken gesammelt. Der Ortsverein Einigen Gwatt hat in Aussicht gestellt, das Projekt zu unterstützen. Jetzt, wo das Projekt ausgewachsen steht und gelingen wird, kann der Verein Schiffländte Einigen auf die Suche nach den noch fehlenden 93000 Franken gehen: «Viele private Spender, aber auch Firmen warteten bisher noch ab. Aber ich bin sicher, dass wir ab jetzt reichlich Unterstützung bekommen werden», gibt sich Vereinspräsident Peter Aebersold zuversichtlich. Am 30.Mai führt der Verein in Einigen auch einen öffentlichen Sammeltag durch. Bis zum Herbst müssen die Aufträge an die Lieferanten vergeben werden, damit die Bauarbeiten bei Niedrigwasserstand des Sees Anfang nächstes Jahr erfolgen können. Peter Aebersold ruft deshalb alle, denen die Ländte Einigen am Herzen liegt, auf, jetzt ihre Spende zu leisten.

2016 wieder fahrplanmässig?

Ab Frühling 2016 soll die Schiffländte Einigen wieder in Betrieb gehen. Die BLS hat dem Verein bestätigt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Schiffsstation ab der Hochsaison 2016 wieder anzufahren. Zudem werden wieder Charterfahrten möglich sein; beispielsweise für Gesellschaften, die in der unmittelbar neben der Ländte gelegenen Kirche Hochzeit gefeiert haben. Um die Nutzung der Ländte auch in Zukunft zu fördern, hat der Verein auch die Idee eines Themenwegs ausgearbeitet.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...