Zum Hauptinhalt springen

Schiffsfahrt mit rüstiger Jubilarin

Am Donnerstag vor 175 Jahren nahm das erste Dampfschiff – das Giessbach – Kurs von Interlaken in Richtung Brienz auf. Eine Gedenkfahrt mit dem 100-jährigen Dampfschiff Lötschberg erinnerte lebendige Geschichte der Brienzersee-Schifffahrt.

«Wenn alle aus der näheren und weiteren Region für das Erlebnis Schiff so wie wir heute zusammenstehen, dann, ja dann wird sogar das Wetter besser», bemerkte Rudolf Stämpfli, als BLS-Verwaltungsratspräsident in seiner Begrüssungsansprache an die rund 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Tourismus.

Ob das Wetter vor 175 Jahren auch so vielversprechend war, ist zu bezweifeln. Nur 4 Jahre vergingen, und dem ersten Dampfschiff Giessbach blies eine raue Bise gegen den Bug. David Gottlieb Matti, Hauptmann und Dampfschiffskapitän auf dem Brienzersee, musste sein Schiff auf den Thunersee verlegen, wo es ebenso bald finanziellen Schiffbruch erlitt. Auch der stolze Lötschberg steuerte vor 100 Jahren dunklen Gewitterwolken entgegen. Nur gerade neun Tage dauerte seine erste Betriebszeit. Der Erste Weltkrieg setzte seiner Fahrt ein jähes Ende.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.