Zum Hauptinhalt springen

Sparenmoos: Brandstiftung wird ausgeschlossen

Die Ermittlungen zum Brand im Bergrestaurant auf dem Sparenmoos vom Dezember 2011 sind abgeschlossen. Es kommen nur noch eine technische Ursache oder ein menschliches Fehlverhalten in Frage.

Wegen Brand: In der ehemaligen Skibar des Berghotels Sparenmoos wurde im Winter nur eine Buvette betrieben.
Wegen Brand: In der ehemaligen Skibar des Berghotels Sparenmoos wurde im Winter nur eine Buvette betrieben.
Sarah McGrath-Fogal

Die Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern zum Brand in einem Gastgewerbebetrieb auf dem Sparenmoos vom 21. Dezember 2011 sind zwar abgeschlossen, wie die Kantonspolizei Bern am Dienstag mitteilt. Wegen der erheblichen Zerstörung konnte die Brandursache jedoch nicht mehr restlos ermittelt werden. Brandstiftung könne dagegen weitgehend ausgeschlossen werden, schreibt die Kantonspolizei.

Beim Brand waren ein Rundholzhaus und eine angebaute Militärkaserne komplett zerstört worden. Das angrenzende Sporthotel konnte durch den Einsatz der Feuerwehr Zweisimmen geschützt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch