Zum Hauptinhalt springen

Spiezer Doppelmord: Polizei ist den Tätern auf der Spur

Im Fall des Tötungsdelikts vom 11. Mai arbeitet ein Grossaufgebot von Spezialisten der Kantonspolizei an der Ermittlung der Täterschaft. Dies, nachdem die Auswertung der Spuren einige neue Erkenntnisse an den Tag gebracht hat.

Zeichen der Anteilnahme: Blumen vor dem Eingang zur Villa.
Zeichen der Anteilnahme: Blumen vor dem Eingang zur Villa.
Jürg Spielmann
Am 11. Mai wurden an der Bahnhofstrasse 47 zwei Personen niedergestochen.
Am 11. Mai wurden an der Bahnhofstrasse 47 zwei Personen niedergestochen.
Jan Kuschinske, newspictures
Die genauen Umstände sind Bestand der Ermittlungen der Polizei.
Die genauen Umstände sind Bestand der Ermittlungen der Polizei.
Jan Kuschinske, newspictures
1 / 19

Am kommenden Montag ist es genau ein halbes Jahr her, seit in der Liegenschaft der Bahnhofstrasse 47 zwei Personen Opfer eines bisher ungeklärten Tötungsdeliktes geworden sind. Jetzt ist das Fahndungsdezernat der Kantonspolizei Bern mit einem Grossaufgebot von Spezialisten dabei, den Fall zu lösen: «Es konnten am Tatort und in der Umgebung zahlreiche Spuren gesichert, ausgewertet und analysiert werden», vermelden die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Kantonspolizei in ihrer gemeinsamen gestrigen Medienmitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.