Zum Hauptinhalt springen

Stadt erhöht Baurechtzinsen um 11 Prozent

Die Stadt Thun einigt sich mit den Thuner Wohnbaugenossenschaften auf eine Erhöhung der Baurechtzinsen von 180 auf 200 Franken. Dies soll auch die Thuner Stadtfinanzen entlasten.

Dank tiefer Baurechtzinsen ist es in Thun möglich, in 2400 Wohnungen auf Stadtboden günstiger zu leben. Nun sollen die Zinsen ab 2009 um 11 Prozent steigen.

Dies ermögliche den Wohnbaugenossenschaften (WBG) immer noch, günstigen Wohnraum anzubieten, steht in einer Mitteilung der Stadt. Dies komme nach wie vor Personen mit kleinem Einkommen sowie Empfängerinnen und Empfängern von Sozialhilfe zugute. Die WBG werde jedoch nach der Preiserhöhung die Mehrkosten in den meisten Fällen auf die Mieter abwälzen müssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch