Zum Hauptinhalt springen

Thunpreis 2012 geht an Adrian Lörtscher

Der Thuner Gemeinderat ehrt Adrian Lörtscher mit dem Thunpreis. Lörtscher engagiert sich seit 50 Jahren ehrenamtlich in vielfältiger Weise für die Stadtpolitik, wie der Gemeinderat am Freitag mitteilte.

Adrian Lörtscher wird mit dem Thunpreis ausgezeichnet.
Adrian Lörtscher wird mit dem Thunpreis ausgezeichnet.
zvg

Die Liste mit den Engagements Lörtschers ist eindrücklich: 50 Jahre Wahlhelfer, 21 Jahre Mitglied der Wahlkommission Thun, 16 Jahre EVP-Stadtrat, 12 Jahre Parteipräsident, 8 Jahre im Vorstand des Neufeldleists, 12 Jahre Mitglied der Schulkommission Gotthelf und sechseinhalb Jahre Seniorenrat.

Der 80-jährige Lörtscher stehe stellvertretend für viele andere Thunerinnen und Thuner, die sich ebenfalls jahrelang in Kommissionen und Arbeitsgruppen für das Wohl der Stadt einsetzten, hält der Gemeinderat fest. Indirekt würden auch diese Menschen mit der Verleihung des Preises gewürdigt.

Der Preis für besondere gemeinnützige Verdienste besteht aus einer Skulptur und einer Annerkennungsurkunde. Die Feier für die Übergabe soll vor den Sommerferien stattfinden. Der Thunpreis ging bisher unter anderem an Jean Ziegler, den Löschzug Thun und an die Lokalhistoriker Peter Küffer und Louis Hänni.

SDA/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch