Zum Hauptinhalt springen

Von einem Punk, der Emotionen weckt

Ein Punk, der gefühlvoll über die Klaviertasten streift: Der gebürtige Lauener Jörg Perreten fasziniert in der Sendung «Das Supertalent» mit seiner Gegensätzlichkeit und seiner sympathisch, schüchternen Art.

In der Halbfinalsendung «Das Supertalent» spielte sich Jörg Perreten in die Herzen der Zuschauer und der Jury.
In der Halbfinalsendung «Das Supertalent» spielte sich Jörg Perreten in die Herzen der Zuschauer und der Jury.
zvg/RTL

«Er war schon immer ein Träumer», erzählt die Grossmutter von Jörg Perreten, Frieda Perreten. Sieht man den 23-jährigen Punkt mit tätowierten Armen und Beinen bei der Unterhaltungssendung «Das Supertalent» am Klavier sitzen, scheint er in ebendiesen Träumen versunken: Gelassen und konzentriert, gefühlvoll und elegant inszeniert er die Melodien und begeistert das Publikum. Sein aussergewöhnliches Gespür für die Musik lässt den Zuhörer innehalten und sich ganz dem feinen Spiel hingeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.