Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wenn das Katastrophenszenario wartet

Keine Zeit für die abendliche Idylle: 48 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bödeli und Brienz waren bei einer Rettungsübung vom Montagabend auf der A8 in Iseltwald gefordert.
Mit schwerem Gerät dahinter: Der Hydraulikspreizer öffnetdeformierte und verklemmte Autotüren, als wären sie aus Butter.
«Dieses Szenario kann einem frisch diplomierten Rettungssanitäter gleich als erster Einsatz blühen», betont Stephan Bauer, Ausbildungsleiter Rettungsdienst.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin