Zum Hauptinhalt springen

Wenn man vergisst, dass man lebt

In seinem neusten Roman «Koala» beschäftigt sich Lukas Bärfuss mit dem Tod seines Bruders und macht sich auf die Suche nach Antworten. Ein spannender Auftakt des 9.Literaturfestivals Literaare.

Lukas Bärfuss liest aus «Koala»: Mit dem gebürtigen Thuner wird das 9.Thuner Literaturfestival Literaare eröffnet.
Lukas Bärfuss liest aus «Koala»: Mit dem gebürtigen Thuner wird das 9.Thuner Literaturfestival Literaare eröffnet.
Patric Spahni

Ohne es zu merken, werden die Leserinnen und Leser immer weiter in den schier endlosen Abgrund gezogen. In einen Abgrund unverstandener Trauer, unbeantworteter Fragen und dunkler Zweifel. In seinem zweiten Roman nimmt Lukas Bärfuss seine Leserinnen und Leser mit auf eine Reise. Eine Reise in die Vergangenheit. Eine Reise in den Tod. Eine Reise zu seinem Bruder: «Koala». Mit dem Lesen aus diesem Roman eröffnete er am Freitagabend das 9.Thuner Literaturfestival Literaare im Tertianum Bellevue-Park.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.