Zum Hauptinhalt springen

Wo können Mütter ruhig stillen?

In der Öffentlichkeit zu stillen, ist nicht Sache jeder Mutter. Manche stillende Frau findet so nicht die nötige Ruhe. Nach und nach werden deshalb Stillräume eingerichtet. Im Oberland gibt es sie erst in Apotheken und im Spital.

Ein Rückzugsort für stillende Mütter und ihre Säuglinge: Im Spital Thun ist ein öffentlicher Stillraum eingerichtet.
Ein Rückzugsort für stillende Mütter und ihre Säuglinge: Im Spital Thun ist ein öffentlicher Stillraum eingerichtet.
Patric Spahni

Eltern wissen es längst: Stillen bietet für das Kleinkind so manchen gesundheitlichen Vorteil. Deshalb wird von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlen, das Baby während sechs Monaten ausschliesslich zu stillen (siehe Kasten), sofern die Mutter genügend Milch hat. Ausserdem ist stillen kostengünstig und die natürlichste Sache der Welt! – Oder? Schliesslich werden Kinder gestillt, seit es Menschen gibt, und das Wort Mama leitet sich nicht umsonst ab vom lateinischen «Mamma», das auf Deutsch nichts anderes bedeutet als «weibliche Brust». Dennoch, so viele Mütter kennen die Problematik: Wohin sollen sie gehen, wenn sie unterwegs sind und ihr Kind Hunger hat? Im Restaurant ist die stillende Frau zwar mittlerweile mehr oder weniger akzeptiert, dennoch ist sie dort den Blicken Fremder ausgesetzt. Dadurch fehlt oft die nötige Ruhe, und die Unruhe wird auf das Kind übertragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.